Sie befinden sich hier:

Aktion fifty-fifty

Was bedeutet Aktion fifty-fifty?

An Schulen wird versucht, durch nicht-investive Maßnahmen, also durch reine Verhaltens-änderungen, Energie einzusparen. Gelingt dies nach Abschluss eines Jahres, so erhält die Schule einen Teil des eingesparten Geldes.
Zwei Modelle sind zur Zeit im Gespräch:

  • das eigentliche 50:50-Modell. Hier erhält die Schule die Hälfte des eingesparten Geldes - meist zur freien Verfügung.
  • das Modell 30:40:30. Die Schule bekommt 30 %, die Stadt spart im Haushalt die gleiche Summe ein. 40 % werden zweckgebunden für Energiesparinvestitionen oder für Techniken zur Nutzung regenerativer Energieträger verwandt.


Warum diese Aktion?

Drei wesentliche Gründe sollen Schulen bewegen, eine solche Energiesparaktion an ihrer Schule durchzuführen:

  • Jegliche Energieanwendung belastet die Umwelt.
  • Die allermeisten der von uns genutzten Energieträger sind nicht regenerativ, gehen also irgendwann zur Neige.
  • Energiesparen bedeutet auch Kosten zu sparen.


Wie läuft die Aktion ab?

Mit folgenden beispielhaften Maßnahmen kann man einen bewussteren Umgang mit Energie an Schulen erreichen:

  • An zentralen Stellen in der Schule wird ein "Energiespartipp der Woche" ausgehängt.
  • Verschiedene Tipps werden in (gelben) Postern an geeigneten Stellen der Schule dauerhaft ausgehängt.
  • Eine Klasse führt die Aktion als Projekt durch. Die Schüler werden zu Energiesparingenieuren ernannt und sollen andere bei "Fehlern" auf diese hinweisen. Hierzu erhalten sie aus Vereinfachungsgründen ein kleines Formular, das sie den betroffenen Klassen weitergeben.
  • Eine kleine Broschüre mit schultypischen Einspartipps soll mit den Schülern besprochen werden. Ein Exemplar ist für den(die) Klassensprecher(in) bestimmt. Des weiteren liegt im Lehrerzimmer ein Klassensatz mit 30 Exemplaren. Aus Kosten- und Energiegründen sollte nicht mehr als ein Klassensatz kopiert werden.
  • Eine kleine Arbeitsgruppe aus Schulleitung, Lehrer, Schülersprechern und Hausmeister soll die Maßnahmen begleiten und bei regelmäßigen Sitzungen die Aktionen kritisch überdenken und neue Möglichkeiten diskutieren.


Nähere Informationen beim Arbeitskreis Energie des BUND Rheinland-Pfalz, Michael CARL, Höhenweg 15, 56335 Neuhäusel, Telefon: 02620/8416, Fax: 950 805, Email: michael.carl@t-online.de

Stand: 04/11



Weitere Tipps und Tricks zum effizienten Energiesparen finden Sie in unserer Strompsarsektion der Ökotipps

Ihre Spende hilft.

Suche

Metanavigation: